logo

Aboriginal Art

Wenn wir die zeitgenössische Aboriginal Kunst ausstellen, hören wir immer wieder Aussagen wie: "Das ist sehr fremd, man kann wahrscheinlich die Gemälde nur dann genießen, wenn man die Kultur der Ureinwohner kennt. " oder auch "Wir können mit dieser Kunst einfach nichts anfangen".

Sicherlich können wir verstehen, dass Ihnen zunächst einmal der Zugang zu dieser Kultur fehlt, dennoch: wie finden wir den Zugang zu unserer westlichen Kunst, einem abstrakten Gemälde oder der modernen Malerei?
Wie gehen wir an die westliche Kunst heran? Benötigen wir nicht auch hier eine Erklärung des Künstlers, einen Weg
das Werk in der ganzen Komplexität zu erfassen?

Vielleicht fangen wir einmal anders an: Lassen wir zunächst das Gemälde auf uns wirken. Erreicht es unser Herz? Löst es etwas bei uns aus? Dann hat die Kunst wohl einen Teil dessen erreicht, was sie uns zu geben vermag.
Erst jetzt, durch unser einsetzendes Interesse, begeben wir uns auf den Weg, mehr über den Künstler, das Werk und die Hintergründe in Erfahrung bringen zu wollen, - zu lernen. Genau so sollte unserer Meinung nach dieser Ansatz bei der zeitgenössischen Kunst der Aborigines aufgegriffen werden.
Im zweiten Schritt, dem Lernprozess, werden Sie Einblicke und Hintergründe des Gemäldes, des Künstlers und auch der Kultur der indigenen Bevölkerung Australiens kennenlernen.

Die Kultur der Ureinwohner ist unglaublich vielfältig, facettenreich und tiefgründig. Vieles wird uns wohl immer verschlossen bleiben, aber genau das macht den Reiz aus.

Seit Beginn unserer Ausstellungstätigkeit in Deutschland, finden wir ein immer wachsendes Interesse für Aboriginal Art. Es gibt herausragende Aboriginal Art Sammlungen - auch in Deutschland. Längst ist es kein Geheimnis mehr, welch hohen Investitionswert Aboriginal Art in sich trägt. Die Auktionsergebnisse sprechen ihre eigene Sprache.

© 2017 Aboriginal Art Galerie - Brit's Art & Promotion